Gratisversand ab 35,00 €
In Einkaufsliste speichern
Eine neue Einkaufsliste erstellen

Wo wächst Mate Tee und kann man ihn selbst anbauen?

2023-09-12
Wo wächst Mate Tee und kann man ihn selbst anbauen?

Mate Tee ist ein anregendes Getränk, das von den Guarani-Indianern entdeckt wurde und heute in der ganzen Welt an Popularität gewinnt. Es wird aus den Blättern und Zweigen des Mate-Strauchs hergestellt, einer Pflanze, die natürlicherweise nur in Südamerika vorkommt. Falls Sie sich schon einmal die Frage gestellt haben, wo Mate Tee wächst, unter welchen Bedingungen, und ob Sie ihn selbst anbauen können, haben wir die Antwort!

Wo wächst Mate Tee

Mate Tee wird aus Mate-Strauch gewonnen, dessen botanischer, lateinischer Name Ilex paraguariensis lautet. Diese Pflanze gehört zur Familie der Stechpalmengewächse, die über 600 Arten umfasst und auf praktisch allen Kontinenten zu finden ist. Obwohl Mate-Strauch in Deutschland nicht vorkommt, gibt es eine weitere beliebte Art hier: Europäische Stechpalme, die vor allem als Zierpflanze dient und in der Winter- und Weihnachtszeit Häuser und Wohnungen schmückt. Andere bekannte Stechpalmenarten sind zum Beispiel: Ilex guayusa aus Ecuador und Peru, die aus Nordamerika stammenden Ilex cassine und Ilex vomitoria, oder Ilex kudingcha und Ilex latifolia, die in Asien wachsen. Aus jeder dieser Pflanzen werden Aufgüsse mit unterschiedlichen, ähnlichen Eigenschaften hergestellt.

Wie sieht Mate-Strauch aus und wo wächst er?

Mate-Strauch, aus dem Mate Tee hergestellt wird, ist ein immergrüner Baum, der normalerweise nur in bestimmten Gebieten Südamerikas vorkommt, nämlich in Brasilien, Paraguay, Argentinien und Uruguay. Mate-Strauch wächst dort sowohl in freier Natur als auch auf Plantagen, die oft mit natürlichen Ökosystemen koexistieren, die die richtigen Bedingungen garantieren. Die Pflanze kann eine maximale Höhe von bis zu 15 Metern erreichen, obwohl sie normalerweise weniger als 10 Meter hoch ist. Mate-Strauch hat harte, glänzende und intensiv grüne Blätter mit fein gezähnten Rändern. Die Blattoberseite ist dunkel, während die Unterseite etwas heller ist. Der Geschmack und das Energiepotenzial des aus den Blättern und Zweigen gewonnenen Mate Tees hängen weitgehend von der Lage der Plantage ab, aus der Mate-Strauch stammt. In der Regel geht man davon aus, dass mit zunehmender Sonneneinstrahlung die Konzentration des in den Blättern und Zweigen der Pflanze enthaltenen Koffeins steigt.

Mate Tee - die heilige Pflanze der Guarani-Indianer

Mate Tee wird vor allem wegen seiner anregenden Eigenschaften geschätzt. Heutzutage betrachten wir Mate-Strauch einfach als eine gewöhnliche Pflanze, aus der ein Aufguss mit ähnlicher Wirkung wie Kaffee oder Tee hergestellt wird. Vor Hunderten von Jahren glaubten die Guarani-Indianer jedoch, dass Mate Tee ein Geschenk der Götter für sie sei. Dort haben sie festgestellt, dass sie nach dem Verzehr der Blätter der wildwachsenden Pflanze mehr Energie hatten, ihre Sinne geschärft waren und sie keinen Hunger fühlten. Mate Tee wurde bald zu einem festen Bestandteil des täglichen Lebens der Indianer, und da sie ein sehr religiöses Volk waren, bereicherten ihr Glaube und ihre Legenden die Traditionen im Zusammenhang mit der Zubereitung und dem Genuss des Aufgusses. Leider wussten die Guarani-Indianer nicht, wie man die Pflanze anbaut, sodass sie nur Blätter und Zweige von wildwachsenden Bäumen und Sträuchern verwendeten. Die Situation änderte sich, als die Konquistadoren nach Südamerika kamen und mit ihnen Missionare des Jesuitenordens. Die Jesuiten waren für die sogenannten Reduktionen zuständig, deren Ziel es war, nicht nur das Christentum unter den Indianern zu verbreiten, sondern auch ihre Kultur kennenzulernen. Die Jesuiten wurden zwangsläufig auf Mate Tee aufmerksam und waren von dieser außergewöhnlichen Pflanze fasziniert. Sie waren die ersten, die Mate-Strauch beschrieben und beschlossen, die ersten Plantagen anzulegen. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Anbau der Pflanze gar nicht so einfach war. Die Samen, die sie von den Früchten pflückten, wollten nicht keimen - sie waren mit einer dicken "Schale" überzogen, durch die der Embryo nicht von selbst durchdringen konnte. Der wildwachsende Mate-Strauch wird von Vögeln verbreitet, die nach dem Verzehr der Früchte, die verdauten und von ihrer Schale befreiten Samen wieder ausscheiden. Erst als die Jesuiten diesen Prozess sorgfältig studierten, konnten sie damit beginnen, Mate-Tee-Samen zu pflanzen und die Pflanze in großem Maßstab anzubauen.

Mate-Strauch in Deutschland. Kann man Mate Tee im eigenen Garten anbauen?

Viele Mate-Tee-Liebhaber stellen sich die Frage, ob es möglich ist, Mate Tee zu Hause selbst anzubauen. Natürlich kann man es versuchen - ein solches Experiment ist sicherlich sehr interessant und kann zu interessanten Ergebnissen führen. Allerdings kann der Anbau des Mate-Tees und die Anpflanzung in einem Topf oder Garten in Deutschland ziemlich schwierig sein, denn die Pflanzen brauchen die richtige Temperatur und das richtige Klima.

Natürliche Bedingungen für den Anbau des Mate-Strauchs

Mate Tee stammt nur aus vier südamerikanischen Ländern. Der Grund dafür ist, dass die Pflanze streng definierte Bedingungen braucht, um richtig zu wachsen: die richtige Bodenqualität, Feuchtigkeit und Lufttemperatur sowie die richtige Sonneneinstrahlung. Wichtig ist, dass die jungen Pflanzen sehr empfindlich sind und deshalb benötigen sie sanftes, diffuses Sonnenlicht. Diese Bedingungen werden durch hohe Bäume im Amazonas-Dschungel gewährleistet, die Schutz vor der Sonne bieten. Für die gute Entwicklung des Mate-Strauchs ist der pH-Wert des Bodens sehr wichtig, der zwischen 5,8 und 6,8 liegen sollte. Da das natürliche Verbreitungsgebiet dieser Pflanze fruchtbare südamerikanische Böden sind, die von tropischen Wäldern umgeben sind, dürfen die richtige Feuchtigkeit und Temperatur nicht vergessen werden. Die optimale Temperatur liegt zwischen 20 und 23 Grad Celsius bei mäßiger Luftfeuchtigkeit. Die Höhenlage ist nicht unerheblich - die Plantagen befinden sich in der Regel zwischen 400 und 800 Metern über dem Meeresspiegel. Angesichts dieser Faktoren kann man leicht zu dem Schluss kommen, dass der Anbau des Mate-Strauchs in Deutschland wirklich kompliziert ist. Es spricht jedoch nichts dagegen, es zu versuchen. Wie kann man es tun?

Wie kann man Mate Tee zu Hause anbauen?

Samen des Mate-Strauchs können in einem Fachgeschäft gekauft werden. Manchmal kann man auch fertige Setzlinge finden. Wenn Sie das Abenteuer beginnen, Mate Tee aus Samen anzupflanzen, sollten Sie diese zunächst 24 Stunden lang in Wasser einweichen und dann etwa 3-4 Millimeter tief in den Boden säen, wobei Sie auf den richtigen pH-Wert des Bodens achten sollten. Die Pflanze braucht Geduld - Die Keimung kann bis zu mehreren Monaten dauern, aber das Warten lohnt sich! Am Anfang ist Mate-Strauch lichtempfindlich und braucht daher einen geschützten Platz. In einem späteren Entwicklungsstadium braucht er bereits viel natürliches Licht. Außerdem braucht er viel Wasser - sollte am besten alle drei Tage gegossen werden, wobei darauf zu achten ist, dass die Pflanze nicht zu viel Wasser bekommt. Wenn es Ihnen gelingt, Mate Tee zu Hause anzubauen, wird er natürlich nie die Größe der Sträucher erreichen, die man in Südamerika findet, und der Aufguss aus den Blättern wird nicht die typischen Eigenschaften einer "ausgewachsenen" Pflanze haben. Eine selbst angebaute Pflanze kann jedoch eine interessante Dekoration im Wohnzimmer sein.

Empfohlen

CBSe Energie Guarana 0.5kg

CBSe Energie Guarana 0.5kg

6,79 € inkl. MwSt/1St.(13,58 € / kg inkl. MwSt)
Pajarito Elaborada Con Palo Tradicional 0,25kg

Pajarito Elaborada Con Palo Tradicional 0,25kg

3,23 € inkl. MwSt/1St.(12,92 € / kg inkl. MwSt)
 Verde Mate Green Energia Guarana 0,5kg

Verde Mate Green Energia Guarana 0,5kg

7,99 € inkl. MwSt/1St.(15,98 € / kg inkl. MwSt)
Guarani Energia con Guarana 0,5kg

Guarani Energia con Guarana 0,5kg

5,99 € inkl. MwSt/1St.(11,98 € / kg inkl. MwSt)
pixel